Meine Motivation

„Der macht auf den ersten Blick auch nichts Anderes als Andere!“
Genau deshalb solltest du weiterlesen!

Es macht mir persönlich große Freude mit Vorurteilen zu BWL, Finanzen & Co. konfrontiert zu sein. Mir zeigt dies, dass es nach wie vor eine große Sehnsucht danach gibt, dass dies doch endlich einmal der Fall sein möge.

Leistungsversprechen sind an dieser Stelle deshalb auch nicht angebracht. Was wir voneinander halten und füreinander tun können, lässt sich am besten in einem persönlichen Gespräch abstimmen. Ich verspreche dir von Anfang an nur, was ich auch wirklich halte. Kann bzw. möchte ich etwas nicht, erfährst du es als Erstes.

Herausvorderung meisternSo verstehe ich die Zusammenarbeit als sich rechnende Investition in eine vielversprechende Zukunft. Statt dein knappes Geld für sinnlosen Konsum auszugeben, kannst du es tatsächlich gewinnbringend in dich selbst und deine Ziele investieren. Mir ist bewusst, dass dies nicht für alle Menschen geeignet ist, was ist mit dir?

Ich bin offen und ehrlich. Im ersten Moment kann das vielleicht schmerzhaft sein. Auf Dauer sind diese wichtigen Werte in einer mit sich selbst überforderten Gesellschaft jedoch Gold wert.

 

„Der macht auf den ersten Blick auch nichts Anderes als Andere!“
Beginnst du schon an diesem Vorurteil zu zweifeln?

Ich arbeite definitiv nicht wie Andere – und deshalb auch nicht für Jeden. Eine erfolgreiche Zusammenarbeit soll beiden Seiten Spaß machen und dienen. Passt das nicht, sage ich auch einmal „Nein“.
Und: ich halte mich für noch jung und hungrig. Willst du wirklich einen satten Berater, der deutlich näher am Ruhestand ist als am Berufseinstieg? Ich spreche deine Sprache, verstehe deine Lebensphase und kann dich jahrelang begleiten.

 

„Der macht auf den ersten Blick auch nichts Anderes als Andere!“
Schatz wir müssen reden!

treasure-chest-619868_960_720Wieso „Schatz“? Keine Sorge, so weit sind wir noch nicht! Ganz einfach, spätestens seit meiner Studienarbeit kenne ich den „Wert“ eines Kunden, wenn man mit ihm ein ganzes Leben arbeitet. Wenn dieser Wert kein „Schatz“ ist, was dann?

Ich freue mich darauf, mich mit dir persönlich zu beschäftigen, im schlimmsten Fall bestätige ich dann vielleicht dein Vorurteil oder sage „Nein“.

Im besten Fall heben wir gemeinsam Schätze.